EN DE

Stefania Fersini

Stefania Fersini kreiert verknitterte Porträts in Öl auf Leinwand als Kritik an einer Welt, die mehr produziert als wir brauchen. Sie benutzt vergrößerte Abbildungen aus Fashion Magazinen, um ihre Vorlagen wieder zu Lebensgröße zu erwecken und schafft so eine Parallelwelt aus Models, Szenerien, Ikonen unserer Gesellschaft. Wie vor einem Spiegel wählt der Betrachter eine Rolle, mit der er sich identifizieren möchte. Magazinseiten, die aus dem Müll gezogen wurden, lenken mit ihren Knicken und Reflexionen vom eigentlichen Inhalt ab. Zusammen mit den kurzen, beschreibenden Texten stehen sie für Konsum und die Scheinwelt, die ihn umgibt und deuten so auf die fragwürdigen Werte unserer heutigen Gesellschaft.

‘Ich bin übersättigt von dem hohen Tempo, müde von Exzessen und Oberflächlichkeit. Ich brauche das Malen, um runter zu kommen. Ich nehme mir Auszeiten, um zu meditieren, um mich von Allem was zu schnell ist zu distanzieren, um Schönheit zu entdecken. Ich kopiere, denn es ist keine Lösung für den Überfluss ‘Neues’ zu schaffen. Ich kopiere wie ein Spiegel, denn Reflexion ist meine Wahl.’

All images © Stefania Fersini

Comments