EN DE

Human Paintings

Alexa Meade und Sheila Vand arbeiteten gemeinsam an einem Kunstwerk, das die flüssige Form in Relation zu Raum und Zeit erkundet. Indem sie dem Subjekt Tiefe und Dimension nehmen entsteht eine Verschiebung der Identität, welche die Kraft des Kontext über den Inhalt demonstriert.

Meade bemalt Vands Körper, der in eine Leinwand aus Milch eintaucht. Die Milch umspielt dabei Vands Körper und kreiert den Anschein von Bewegung. Diese Spiel mit der Dimensionalität im Bild kommt fast einer optischen Illusion gleich, die den Betrachter fesselt und von seiner üblichen Wahrnehmung abweicht. Das Offensichtliche wird zum Unbeschreiblichen und verleiht dem flachen Foto eine ungewöhnliche Dreidimensionalität. Indem die Beiden die Grenzen zwischen Subjekt und Umfeld verschwimmen lassen, tritt die Identität in den Hintergrund. Was übrig bleibt sind lediglich Nuancen, die den Raum formen.

All images © Alexa Meade and Sheila Vand

Comments