EN DE

people’s meeting dome

Die Intension des diesjährigen 'People's Meeting' in Bornholm, Dänemark ist es, Debatten und Diskussionen über die Zukunft des Wohnens auszulösen. Die Architekten Kristoffer Tejlgaard und Benny Jepsen entwarfen den Raum dazu und wollten ihn gleichzeitig zu einem Teil der Vision machen.

Der 'People's Meeting Dome' hat eine mathematisch kalkulierte und strukturell effiziente Form. Ein geometrischer, hölzerner Rahmen, bestehend aus Dreiecken erlaubt es verschiedene, unterschiedlich große Abschnitte abzutrennen, sie zu lösen, neu zu skalieren, wegzudrücken, heranzuziehen und die zahlreichen Elemente so anzuordnen wie benötigt. Das Gebäude ist unheimlich frei gestaltet und bildet sich nur durch Nischen und Spalten aus, die außerdem Platz für Sitzgelegenheiten und eine Bühne bereitstellen. Verbunden wird das Ganze durch individuell angefertigten Stahlgelenken, die höchste Flexibilität garantieren. So können die Dreiecke in Gruppen bewegt werden, sich ausdehnen oder einfalten, zu einem Fenster, einer Tür oder einer Wand werden. Das Holz, das für den Bau verwendet wurde kommt von lokalen Pinienbäumen und recycelten Holzpanelen, welche die Fassade in verschiedenen Maserungen erscheinen lassen.

All images © Kristoffer Tejlgaard | Via: Empty Kingdom

Comments