EN DE

Turnaround

Benedikt Partenheimer ist Fotograf und lebt in Berlin, Deutschland. Man erahnt seine Vorbildung in Philosophie, wenn er sich auf Kant bezieht, der Zeit und Raum als reine Anschauungsform und zwar die des inneren Sinnes bezeichnet. Sie sind unser Zugang zur Welt, gehören zu den subjektiv-menschlichen Bedingungen der Welterkenntnis und sind somit die besondere Form, die das menschliche Bewusstsein den Sinneseindrücken verleiht.

Die Bilder aus der Serie ‘Turnaround’, einem Langzeitprojekt über 2012 hinaus, beschäftigen sich mit der Beziehung zwischen ‘innerem’ und ‘äußerem’ Raum. Gezeigt werden Menschen aus verschiedenen kulturellen Kontexten und Generationen. In Anlehnung an die Bildtradition Caspar David Friedrichs wird die Person als Rückenportrait abgebildet, sodass der Bertachter der Blickrichtung des Portraitierten in eine imaginäre Wirklichkeit folgt. Turnaround diskutiert Seh- und Erwartungshaltungen im Zusammenhang der Tradition des Portraits und erweitert den Imaginations- und Interpretationsraum: Äußere Erscheinung und innere Erfahrung, die Ambivalenz der Räume.

All images © Benedikt Partenheimer

Comments