EN DE

Rolling Masterplan

Das Architekturbüro Jägnefält Milton aus Norwegen kreierten für den Wettbewerb der norwegischen Stadt Åndalsnes ihren ‘Rolling Masterplan’, der alte Zugschienen nutzt, um mobile Häuser darauf zu transportiert. So können je nach Jahreszeit oder Situation die Gebäude hin und her gerollt werden. Dabei entwickelten sie nicht nur Häuser, sondern auch ein mobiles Hotel, ein Schwimmbad, ein Park und sogar eine rollende Konzerthalle. Darüber hinaus beinhalten die insgesamt dreiundzwanzig Vorschläge ein Gebäude, das sowohl auf den Schienen fahren, als auch auf dem Wasser schwimmen kann. Würde ihr Vorschlag komplett umgesetzt werden, würden über 100 rollende Gebäude entstehen. Ihre Idee gewann den dritten Preis. Wir sind für eine baldige Umsetzung des ‘Rolling Masterplan’.

All images © Jägnefält Milton | Via: Thisispaper

Comments