EN DE

Anja Schäfer

Anja Schäfer hat im Frühjahr ihr Studium der Fotografie beendet und lebt und arbeitet als Fotografin in Berlin. Ursprünglich kommt sie aus einer Kleinstadt in der Nähe von Hamburg, ist aber sehr bald in die Großstadt gezogen und genießt es viele Menschen zu treffen und immer neue Menschen kennenzulernen.

Ihre Daily Basics haben viel mit ihrer Arbeit zu tun, so dürfen ihre beiden liebsten Kameras, die Yashica und eine Mamiya nicht fehlen. Anja arbeitet fast immer analog, ihre Mamiya hat sie von einem befreundeten Künstler geschenkt bekommen, nachdem ihre komplette Ausrüstung bei einem Einbruch entwendet wurde. Anja macht gerne Sport und bewegt sich überall mit dem Fahrrad hin, wofür sie Volleyball, Fahrradpumpe und Schmieröl benutzt. Mit der Kaffeemühle mahlt sie sich jeden Morgen frischen Kaffee oder greift auf selbst gemachten Kamillentee zurück. Erstaunlicherweise kann Anja immer korrekt die Himmelsrichtungen benennen und hat einen sehr guten Orientierungssinn. Auch meinen Praxistest besteht sie und zeigt ziemlich genau nach Süden.
An ihrem Schlüsselbund hängt eine Matrjoschka, die sie aus Russland hat. Sie war schon oft in Russland, das auf sie eine ganz eigene Faszination ausübt. In ihr Notizbuch schreibt sie alles, was ihr unterwegs an Ideen durch den Kopf schießt und sammelt so Inspiration für ihre Projekte. Anja lässt sich gerne inspirieren von dem was ihr begegnet, so entstand die Idee für ihre Bilderserie 'Abschnitt B5', als ihr während eines Ausflug eine leerstehende Häuserreihe entlang der Autobahn auffiel. Besonders interessiert sie sich für Geschichten von Menschen so plant sie aktuell eine Porträtserie über 'Neuköllner Damen', angestoßen durch ihre Nachbarin, die seit 30 Jahren in ihrem Haus wohnt.

Visit: anjaschaefer.com

Comments