EN DE

Lisa Naunheimer

Lisa Naunheimer schloss mit ihrer Arbeit ‘Adversus’ ihr Diplom an der ESMOD München ab. Zur Arbeit gehört eine Mappe mit Illustrationen sowie vier selbst entworfene und realisierte Outfits, begleitet von einem Fotoshooting. Ziel des Projektes war die Frage nach dem Einfluss von Umfeld und Kultur auf unser Denken und Handel. Dazu nutzte sie die Schlagwörter Labilität, Stabilität, Bewusstsein und Anpassung, stellvertretend für die verschiedenen Aspekte die dieser Einfluss haben kann. Die Maya Kultur wählte Naunheimer dabei als extremes Veranschauungsbeispiel für den Einfluss von Umfeld und Kultur auf Denken und Handeln. Weiterhin analysierte sie die Schlagworte ausgehend von entsprechenden Ereignissen der Maya und kam schlussendlich zu einer sehr abstrakten Definition der Begriffe, die sie mit ihrer Kollektion visualisierte.

All images © Andreas Huber

Comments