EN DE

Noisy Jelly

Das Projekt 'Noisy Jelly' kommt von zwei Design Studenten des 'French National Institute for Design' in Paris. Marianne Cauvard und Raphaël Pluvinage haben eine Methode entwickelt mit Wackelpudding Musik zu machen. Dafür steht ein kleines Chemielabor bereit, in dem die Wackelmasse mit Wasser und Agar Agar Pulver und Farbe angerührt wird.

Nach zehn Minuten ist der Pudding fest und kann auf das Spielbrett gestülpt werden. Durch Berührung, Variation des Drucks und der Position können nun verschiedene Geräusche erzeugt werden. Technisch gesehen ist das Brett ein kapazitiver Sensor, der je nach Form und Konzentration des zugegebenen Salz, Entfernung und Druck die Berührung in Audiosignale umwandelt.

'With this noisy chemistry lab, the gamer will create his own jelly with water and a few grams of agar agar powder. After added different color, the mix is then pour in the molds. 10 min later, the jelly shape can then be placed on the game board, and by touching the shape, the gamer will activate different sounds. Technically, the game board is a capacitive sensor, and the variations of the shape and their salt concentration, the distance and the strength of the finger contact are detected and transform into an audio signal.'

Comments