EN DE

Janus

Das Projekt ‘Janus’ der Architekten :mlzd ist eine Erweiterung des kommunalen Museums der Stadt Rapperswil-Jona in der Schweiz. Da der Blick auf das Ortsbild von Norden her möglichst unverändert bleiben sollte, integrierten die Architekten das Projekt in eine schmale, verwinkelte Gasse.

Das Gebäude fällt durch die bronzene, perforierte Wand auf, die sich zwischen zwei alten Gebäudeteilen entfaltet. Trotz ihrem modernen Look ergänzt sich die Bronzeform in ihren Proportionen harmonisch mit den umliegenden Gebäuden. Die Form passt sich bestehenden Gegebenheiten an und lässt Fenster und Türen der anderen Gebäude unverstellt. Im Inneren setzen sich die geometrischen Formen fort und entfalten sich zu verschiedenen Treppenaufgängen. Durch die perforierte Struktur dringt kontrolliert Tageslicht in den Bau und taucht den weißen Innenraum in sanftes Licht. Der Entwurf der Architekten gewann den Wettbewerb für die Umgestaltung des Museums im Jahr 2007.

‘The ‘janus’ project, which won a competition held in 2007, is giving the Rapperswil-Jona municipal museum a new profile commensurate with its public significance. It is designed to attract the attention of members of the public interested in culture without stopping at the municipal boundaries and presents the museum and the town as an appealing destination for excursions. The project to put up the new building has been sensitively integrated in the historic town. The view from the north, which is important for the overall visual impression of the town, is to remain unchanged. The building fits discreetly into the background of the historic picture presented by the narrow town-centre streets.’

All images © Dominique Wehrli | Via: designboom

Comments