EN DE

Joël Tettamanti

Die 1775 gegründete Stadt mit dem schönen Namen ‘Qaqortoq’ liegt im hohen Norden und ist die größte Stadt Südgrönlands. Rund 3.238 Menschen leben im eisigen Einzugsgebiet. Den Schweizer Fotografen Joël Tettamanti verschlägt es scheinbar öfter in abgelegene Regionen. Die Namen der Orte, welche er auf seinen Reisen besucht hat, liest sich wie eine Hitliste der Zungenbrecher. Im Gegensatz dazu sind seine Motive schlicht und unkompliziert. Tettamantis Bilder strahlen eine einsame, fast traurige Ruhe aus, gepaart mit der stillen Schönheit Grönlands. Nicht ohne subtilen Humor lichtet er einzelne Gebäude ab, die in der kargen Landschaft aus Eis und Geröll ihr friedliches Dasein fristen.

1977 in Kamerun geboren, ist Tettamanti in Lesotho und der Schweiz aufgewachsen und hat seine Bestimmung in der Arbeit als Reisefotograf gefunden. Er wählt seine Motive intuitiv und lässt durch einprägsame Farbbilder und unspektakulärer Motivwahl ein typisches Landschaftsbild entstehen.

All images © Joël Tettamanti

Comments