EN DE

TYIN Tegnestue

More og Romsdal ist die nördlichste Provinz der Region Vestlandet, Norwegen und liegt direkt an der Atlantikküste. Die Provinz kennzeichnet vor allem das raue Klima und die vielen kleinen Fischerdörfer mit ihren Bootshäusern. Damals wurden die Häuser vor allem zur Unterbringung der Angelausstattung und kleinen Boote genutzt. Mittlerweile verbringen dort immer mehr Familien ihre Freizeit im Sommer.

Eines dieser Bootshäuser musste aufgrund seines schlechten Zustandes abgerissen werden. Inspiriert von der einfachen Form des Hauses und der traumhaften Lage, errichtete das norwegische Architekturbüro TYIN Tegnestue für einen Kunden ein neues Objekt an dieser Stelle. Viele der ursprünglichen Materialien wurden wieder verwertet, um den urtypischen Charme des Hauses nicht zu verlieren. Die eingebauten Fenster stammen von dem Bauernhof des Kunden. Für die Außenfassade wurde norwegische Kiefer verwendet. Um ihr eine gräuliche Patina zu verleihen, wurde das Holz in einem Nebenprodukt aus Zuckerrohr getränkt. Die Fenster entlang einer Längs- sowie Stirnseite, lassen sich über einen einfachen Mechanismus nach oben klappen. Somit lässt sich im Sommer der Platz des Innenraums um die Größe der Terrasse erweitern. Das Bootshaus selbst ist sehr spartanisch eingerichtet. Unter einer schmalen Bühne wird Feuerholz gesammelt, die gleichzeitig als Sitz- oder Liegefläche dient. Ein von der Decke hängender Feuerkorb dient zum Wärmen des Innenraums oder zum Grillen.

All images © Pasi Aalto | Via: Arch Daily

Comments