EN DE

Hardanger Retreat

Neben ihren eigenen Projekten haben die Architekten Todd Saunders und Tommie Wilhelmsen von 2001-2003 als ‘Saunders & Wilhelmsen Arkitektur AS’ gemeinsame Bauobjekte realisiert. Das Projekt ’Hardanger Retreat’ wurde 2003 in Kjepsø, Norwegen vollendet. Als junger Architekt hat man es nicht leicht, potentielle Kunden von der Umsetzung experimenteller Bauten zu überzeugen. Aus diesem Grund wollten die Architekten eine Idee verwirklichen, die zum einen als realisierte Vision dem Kunden zugänglicher gemacht werden sollte und zum anderen der eigenen Nutzung dient.

Zwei Stunden von der kleinen Stadt Bergen liegt das bewaldete und abgeschiedene Fjordgrundstück, dass sie sich mit ihren letzten Ersparnissen gekauft hatten. Die Hütte ist nur 80 Meter weit vom Ufer entfernt und verspricht einen unglaublichen Blick über den zweitgrößten Fjord Norwegens. Die zum Wasser zeigende Front sowie die Seiten des U-förmigen und seitlich gekippten Objektes sind mit deckenhohen Fenstern ausgestattet. So gelangt genügend Tageslicht in den Raum, der über keine Elektrizität verfügt. Die Fassade ist mit Lamellen aus geöltem Lerchenholz verkleidet. Es wurde bei dem Bau komplett auf Chemikalien und Plastik verzichtet. Der Innenbereich besteht aus geöltem Lerchenholz und Platten aus Birkensperrholz. Die 20 Quadratmeter große ein-Raum-Kabine verfügt über eine Matratze und einen kleinen Tisch. Man kann dort Schlafen, Lesen oder einfach nur den Ausblick genießen. Auf dem Grundstück befindet sich zudem ein 4 Meter großer Wasserfall, der als erfrischende Dusche genutzt werden kann.

All images © Saunders & Wilhelmsen Arkitektur AS

Comments