EN DE

I.TV: HORT

HORT. Vier Buchstaben, die zunächst Assoziationen mit Kindheit wecken. Im Leben eines gewissen Eike König allerdings stehen sie für etwas ganz anderes, das im Endeffekt so anders dann doch wieder nicht ist. Königs ganz persönlicher HORT ist eine Agentur für Grafik und Design, wenngleich auch keine gewöhnliche.

Der Name kommt nicht von ungefähr, weshalb die Kreativwerkstatt im Vergleich zur Kindertagesstätte dann eben doch nicht so artfremd ist. Das merkt man spätestens dann, wenn man den sympathischen Gründer in seinem einladenden Arbeitsraum besucht. ‘Eikes Hort’ ist ein offener Raum der Möglichkeiten, ein verloren geglaubter Spielplatz für Erwachsene, “ein Schutzraum für Designer”, wie der Initiator selbst sagt. Die überzeugenden Endergebnisse geben Königs unkonventioneller Arbeitsphilosophie à la “Mehr Raum schafft mehr Ideen” Recht. Klingt doch auch eigentlich ziemlich logisch. Und vor allem: Es funktioniert. Garant dafür sind die beiden sehr einfachen Prinzipien Ehrlichkeit und Menschlichkeit. Und die könnten nirgends besser greifen als an diesem kleinen Ort voller Freiraum, irgendwo in einem Hinterhof in Kreuzberg.

Comments